Kostenlos Angebot anfordern

Radtour Gemmano – Onferno

EIN HARTER WEG

Gemmano – Onferno – Marazzano – Gemmano

 Die Strecke verläuft im Concatal am linken Ufer des Concaflusses über kleine Orte, darunter Onferno, berühmt für die von einem kleinen Fluß aus der Kreide gespülten Grotten, die laut Volksmund Dante bei der Dichtung seiner “Göttlichen Komödie” inspiriert haben sollen.

Die Rundfahrt von Gemmano über Onferno, Marazzano und wieder zurück nach Gemmano verläuft teilweise am Concaflußufer und hat einige schwierige Steigungen und ein paar schwindelerregende Abhänge zu bieten.

Vom Ortsplatz fahren wir auf einem Feldweg bis zur ersten Abzweigung hinter dem Sportplatz herunter. Hier fahren wir rechts auf einem Feldweg, überqueren die Gemeindestraße und fahren weiter bis zu einer asphaltierten Straße, auf der wir nach 50 Metern nach links und direkt wieder nach links bis zu einem abfallenden Feldweg gelangen.

Vom Tal aus kann man jetzt sehr gut den Ventena sehen. Wir folgen dem Feldweg bis zu einer Häusergruppe, fahren 100 Meter auf einer asphaltierten Straße nach links und dann den Karrenweg links herunter bis zum Buranograben, an dem wir bis zur Häusergruppe auf dem Hügel entlang fahren.

Jetzt geht es auf der, zwischen den Häusern beginnenden asphaltierten Straße weiter bis nach Onferno.

Über eine rauhe Steigung und einen darauffolgenden Abhang bis zum Ortsendeschild von Gemmano gelangen wir zu den Grotten.

Wenig weiter biegen wir rechts ab auf einen Feldweg, der zum Hügel von Santa Colomba führt.

Von hier geht es links bergab bis zu einer asphaltierten Straße bei der Brücke von Marazzano.

Wie fahren bis zum Concaufer herab, 2 Kilometer bis zur Kirche von Carbognano, hinter der, auf der rechten Seite, der Weg beginnt, der uns nach Gemmano zrückbringt.

 

Tourenauszug aus :
“Mit dem Fahrrad. Große und kleine Touren
durch das Hinterland von Rimini”
Provinz von Rimini