Kostenlos Angebot anfordern

Radtouren & Routen

Radurlaub in Cattolica

RADURLAUB IN CATTOLICA

Das Fahrrad ist in der Romagna noch ein wichtiger Bestandteil in jeder Familie; Höfe, Gärten, Keller und Flure eines jeden Hauses, stellen eine natürliche Parkgelegenheit dafür dar; Die Straßen sind täglich mit tausenden von Fahrrädern übersät wie mit Kindern die zur Schule fahren, Hausfrauen auf dem Weg zum Markt oder Ausflügler auf der Strandpromenade. Unter diesem Aspekt bietet die Provinz von Rimini hervorragende Bedingungen; der Radsportler hat hier nur die Qual der Wahl!

EINLEITUNG

Diese Seiten sollen nicht nur eine einfache Führung, sondern vor allem eine Einladung zu einem gelungenen Fahrradurlaub nach Maß in unserer Region, bzw. in Cattolica darstellen.
Die hier beschriebenen Touren sind auf verschiedene Ansprüche und Fähigkeiten zugeschnitten: Fahrradrouten auf mehr oder weniger schwierigen Straßen, spezielle Strecken für Mountainbike und einfache Picknick-Ausflüge.

Das Ziel ist jedoch dasselbe: Eine Art von Tourismus zu fördern, die völlig neue Eindrücke vermittelt und wohl besser als jede andere Form von Urlaub geeignet ist, um die hiesige Landschaft, vom Meer bis zu den Hügeln, in ihrer ganzen Schönheit kennenzulernen und die Ruhe der Orte und Schlösser des Hinterlands zu genießen.

Dieser Führer wurde für Touristen und Radsportler geschrieben, die nicht nur ihre Muskeln trainieren, sondern die umliegende Natur genießen und die Zeichen der Geschichte erforschen möchten. Für alle diejenigen eben, die sich der Natur “natürlich” nähern möchten und eine sportliche Aktivität mit dem Kennenlernen eines Gebietes und dessen Natur-, Kunst- und Kulturschätze verbinden wollen.

NÜTZLICHE TIPS

  • ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHE VORBEREITUNG
    Das Fahrradtraining sollte Schritt für Schritt und konstant durchgeführt werden. Sehr nützlich sind auch Gymnastik, Schwimmen oder Tennis. Sie sollten ausgiebig frühstücken (zum Beispiel: Brot, Honig, Marmelade und frisch ausgepresste Säfte); für den Verlauf des Tages empfehlen wir Tee, Wasser ohne Kohlensäure und Fruchtsäfte, einfache Süßigkeiten, Brot und Marmelade oder Aufschnitt. Zu vermeiden sind Alkohol und Gebratenes. Bei der Rückkehr brauchen Sie Kohlenhydrate (Brot, Nudeln, Reis), Proteine (Fleisch, Fisch, Eier, Käse), Obst und Gemüse ohne dabei zu übertreiben.
  • WIR BEREITEN UNSER FAHRRAD VOR…
    Fahrräder sind ziemlich anspruchslos; sie brauchen lediglich Pflege der Mechanik. Überprüfen Sie regelmäBig die Bremsen. Vergessen Sie Ersatzschlauch und Luftpumpe nicht!
  • WIE SITZT MAN AUF DEM FAHRRAD?
    Die optimale Haltung garantiert: Vor allem eine einwandfreie Atmung, em gutes dynamisches Gleichgewicht (die Beine müssen parallel zum Fahrrad stehen), natürliche, verhaltene und “elegante” Bewegungen. 50 % des Gewichts müssen auf die Lenkstange verlagert werden, ohne dabei zu stark den Rücken zu krümmen. Die Position sollte so “natürlich” und wenig anstrengend wie möglich sein.
    Der Start mit dem richtigen FuB wird häufig durch die korrekte Position des Sattels, der nicht zu niedrig sein sollte, bestimmt.
  • VERGESSEN SIE NICHT, DASS…
    alle Treffen mit anderen Fahrradgnuppen im Zeichen den sportlichen Fairness und Freundschaft ablaufen sollten, was ja hoffentlich spontan geschieht.
    Auf der Strecke sind kameradschaftliche Begrüßungsgesten stets willkommen.

SEHEN SIE AUCH

Bike Hotels Cattolica

Ein spezifisches Angebot an Hotels, meist mit 3 und 4 Sternen, die in ihren Räumlichkeiten besondere Einrichtungen und Dienstleistungen für Radfahrer vorzuweisen haben um einen Aufenthalt mit den zwei Rädern so angenehm wie möglich zu machen und jedem Wunsch und Bedürfnis der Radfreunde befriedigen zu können.

Fahrrad