Kostenlos Angebot anfordern

Montegridolfo

Montegridolfo

MONTEGRIDOLFO

Genau auf der Grenzlinie zwischen der Romagna und den Marken, auf der Markscheide, die die Besitzungen der Malatesta von denen der Herzoge von Montefeltro trennte, liegt Montegridolfo, einer der besterhaltenen mittelalterlichen Marktflecken im Hinterland von Rimini.

GemäldeDie Landschaft ist reizvoll und die Fahrt zum Dorf wird dank dem Küstenpanorama mit den sanften Hügeln des Conca-Tals zum Erlebnis; aber die wahre Überraschung stellt sich erst beim Betreten des Schlosses ein. Ein schönes, von einem Turm überragtes Bogentor führt ins Innere des Dorfes, das seine urbanistische Struktur ganz wunderbar intakt erhalten konnte.

Die engen Gassen, der anmutige Platz, die Wehrmauern und die Palazzi erinnern an die bedeutende Vergangenheit Montegridolfos. Die Geschichte dieses Orts ist – wie die aller Dörfer dieser Gegend – mit dem Tun und Handeln der Malatesta verknüpft. 1148 gehört es zur Rimineser Abtei San Pietro, 1336 steht es unter der Herrschaft von Malatesta Malatesti sein Vetter Ferrantino nahm es ihm später ab, um die Festung niederreißen zu lassen. Die Malatesta von Rimini bauten des Schloß wieder auf und behielten es bis 1445, in diesem Jahr wurde es im Verlauf einer der häufigen Grenzstreitigkeiten von den Herzogen von Montefeltro erobert. Dann kam es wieder in den Besitz der Malatesta, nach deren Niederlage fiel es 1500 den Borgia zu, 1503 den Venezianern und anschließend dem Vatikan.

Freskenmalerei in MontegridolfoBemerkenswert sind – abgesehen von der Architektur des Dorfes – die wertvollen Kunstwerke, die in den Kirchen aufbewahrt werden. In der Kirche “San Rocco” (14. Jahrhundert) sollte man seine Aufmerksamkeit auf zwei Fresken lenken: eines davon wurde von G. Marchesi geschaffen, das andere wird der Schule Giottos zugeschrieben. Die Kirche von “San Pietro“, die auf dem Fundament einer zerstörten romanischen Kirche wieder aufgebaut wurde, beherbergt ein weiteres beeindruckendes Fresco der Rimineser Schule um 1300, das die Kreuzigung Christi darstellt.

Tourenauszug aus:
“Montegridolfo” Comune di Montegridolfo
UNPLI – Unione Pro Loco delle Terre Malatestiane